Veröffentlicht in Covid-19, In eigener Sache

Neue Regelungen: 2G-Plus in Büchereien

Ab sofort gilt 2G-Plus in Büchereien: Sie müssen genesen oder geimpft sein _und_ einen Test vorweisen, um die Bücherei nutzen zu können.

Ausnahme: Wer geboostert ist (3. Impfung) oder wessen Vollimmunisierung nicht länger als 3 Monate zurück liegt, ist von der Testpflicht bei 2G-Plus befreit. Dasselbe gilt für Genesene, deren Infektion nachweislich maximal 3 Monate zurückliegt (Nukleinsäurenachweis/PCR-Test).

Wir müssen Ihren Impf-/Genesenen-/Teststatus kontrollieren! Bitte vergessen Sie Ihren (maschinenlesbaren) Nachweis und ein amtliches Ausweisdokument nicht.

Nur-Rückgabe und nur-Abholung (Reservierungen) von Medien weiterhin ohne Einschränkung möglich.

Masken: FFP2 oder vergleichbare (beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken).

Veröffentlicht in Covid-19, In eigener Sache

Alarmstufe 2

Die Regelungen für die Büchereien bleiben im großen und ganzen gleich wie in der bisherigen Alarmstufe. Wichtig ist, dass Impfnachweise „in digital auslesbarer Form vorzulegen“ sind –> wir brauchen also einen Nachweis mit QR-Code. Sollten Sie kein geeignetes Smartphone besitzen können Ihnen die Apotheken eine Karte mit QR-Code ausstellen.

Außerdem müssen Sie zusätzlich „ein amtliches Ausweisdokument im Original“ zur Kontrolle vorlegen.

Veröffentlicht in Covid-19, In eigener Sache

Alarmstufe ab dem 17.11.2021

Sie sind geimpft, genesen? Bitte zeigen Sie uns die jeweilige Bescheinigung und Sie können die Bücherei – mit Maske – nutzen wie bisher.

(Noch) keine Impfung, kein Test? Sie können uns kurz besuchen, um Medien abzuholen und zurückzugeben. Deshalb haben wir die Reservierungen auch wieder freigeschaltet: Wenn Sie bis zum Öffnungstag 12:00 Uhr Medien auswählen,
legen wir diese für Sie bereit und Sie können sie am selben Tag abholen. Wir legen sie nicht für eine längere Zeit zurück! Bitte Maske nicht vergessen!

Veröffentlicht in Covid-19

Impfungen

Ein paar interessante Seiten für diejenigen, die sich nicht schlüssig sind, ob sie sich impfen lassen sollen oder nicht, und welcher Impfstoff wie wirkt:

Informationen zur Impfung, weiterführende Links und andere Themen zu Corona und Infektionskrankheiten bietet die Seite https://www.infektionsschutz.de.

Spektrum der Wissenschaft bietet einen Übersichtsartikel über die verschiedenen Impfstoffe.

Das Harding-Zentrum für Risikokompetenz stellt Faktenboxen und FAQs zur Verfügung zu allen möglichen Fragen rund um die Corona-Impfung. Interessant auf der Seite sind auch die Unstatistiken des Monats. Gerne auch weiter zurückblättern – in den letzten Monaten war das Hauptthema die Pandemie; eigentlich werden aber alle möglichen Fachgebiete behandelt.
Auch Faktenboxen gibt es zu vielen medizinischen Themen.
Und wie risikokompetent Sie sind, können Sie ebenfalls testen.

Update: 50 wichtige Antworten zur Corona-Impfung beim Tagesspiegel: Risiken, Reihenfolge, Nebenwirkungen.

Veröffentlicht in In eigener Sache

Corona-Verordnungen

Wir haben Dienstag, 15.12.2020 das letzte Mal dieses Jahr geöffnet: Wir sind ab dem 12. Januar 2021 hoffentlich wieder für Sie da.
Wir bieten Ihnen bis zum 18.12.2020 unseren Abholservice an. Letzter Termin für die Bestellung der Medien ist Donnerstag 17.12.2020, 16:00 Uhr.

Veröffentlicht in In eigener Sache

Sie sind da

Endlich können wir Sie angemessen empfangen: Unsere Büchereimasken sind da! Die erste Lieferung ging verloren, die zweite hat es endlich geschafft.

Die Auswahl an deutschsprachigen Masken war leider eng begrenzt…

Veröffentlicht in Covid-19

Corona-App

Informationen zur Corona-App leicht verständlich zusammengestellt, für alle die sich unsicher sind, ob sie sie installieren möchten bzw. wie sie überhaupt funktioniert.

Für alle, die aus Datenschutzgründen zögern: Der CCC empfiehlt sie zwar nicht (was er grundsätzlich nicht tut), warnt aber auch nicht davor.

Die App ist aber natürlich keine Voraussetzung für einen Büchereibesuch bei uns – auch ohne Smartphone sind Sie uns willkommen.

Veröffentlicht in Covid-19, Medienkompetenz

Corona-Infos

Ein paar Informationen sind ja bereits hier zusammengestellt, vor allem auch die Links zu den Seiten, die Fakten überprüfen sind immer zu empfehlen. Informationen und Aussagen, die 1 – 2 Monate alt sind, können bereits veraltet sein!
Manche Links sind leider auf englisch. Neben dem Google-Translator kann auch Deepl helfen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Corona bietet die Seite infektionsschutz.de.

Thema „Das ist nur eine Grippe“

Anfangs hat das ja oft wirklich nur wie eine etwas heftigere Grippe ausgesehen, allerdings war die Spanische Grippe ebenfalls „nur eine Grippe“. Mittlerweile gibt es weitere Untersuchungen und Erkenntnisse.

  • Wie verschiedene Städte 1918/1919 auf die Spanische Grippe reagiert haben, und wie die Folgen waren stellt National Geographic sehr schön dar. In Kurzform, 2 Städte von damals im Vergleich:

Thema „Der richtige Weg …“

Es gibt unterschiedliche Meinungen und Ansichten, es gibt unterschiedliche Ansätze das Thema „Pandemie“ anzugehen – wem soll man glauben? Den einzig richtigen Weg wird man vielleicht erst nach der Krise herausfinden, vielleicht nie. Auch hier wieder – um Quellen zu beurteilen, helfen Faktenfinderseiten bzw. einfache Recherchen, welche Erfahrungen die Menschen haben, die sich als Experten bezeichnen: welche Ausbildung haben sie, woran arbeiten sie, was haben sie zum Thema veröffentlicht?

  • Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft und Max-Planck-Gesellschaft) haben gemeinsam zur Datenlage Stellung genommen.
  • Virologenvergleich von Mai Thi Nguyen-Kim, Wissenschaftsjournalistin und Chemikerin. Auch das Video „Corona geht gerade erst los“ von ihr ist sehr zu empfehlen. Quellenangaben zu ihren Aussagen werden unterhalb des Videos mitgeliefert.
  • Auch wenn viel gelockert wird: Maske aufsetzen und Abstand halten, auch wenn man alles nicht für so schlimm hält, ist ein Schutz für alle, die ein nicht so ganz gutes Immunsystem haben:
    – es gibt 7 Millionen Menschen mit Diabetes; 2 Millionen wissen davon noch gar nichts.
    – 10 Prozent der Kinder und 5 Prozent der Erwachsenen leiden an Asthma.
    – 1,5 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Arteriosklerose in den Herzkranzgefäßen.

Wenn Sie also gegen Maßnahmen demonstrieren möchten, machen Sie dies bitte so, dass Sie Ihre Mitmenschen nicht gefährden. Es leiden nicht nur diese und deren Angehörige, sondern auch Pflegepersonal, Rettungskräfte und zum guten Schluß Sie selbst – wenn auch in Deutschland ein richtiger Lockdown durchgeführt werden muß, falls die Zahlen in die Höhe schießen.